Volvo Cars vereinheitlicht Nomenklatur für Elektroautos mit Volvo EX40 und Volvo EC40

Volvo Cars strafft und vereinheitlicht die Modellbezeichnungen seiner Elektroautos: Der Volvo XC40 Recharge Pure Electric hört künftig auf den Namen Volvo EX40, aus dem Volvo C40 Recharge Pure Electric wird zum Modelljahr 2025 der Volvo EC40. Damit fügen sich der Kompakt-SUV und sein Crossover-Pendant mit der Coupé-förmigen Dachlinie nahtlos in das erweiterte vollelektrische Produktportfolio der schwedischen Premium-Automobilmarke ein.

Die konsequente Erweiterung der Modellpalette und die einheitliche Nomenklatur unterstreichen den laufenden Transformationsprozess des Unternehmens: Bis 2030 will Volvo Cars zum reinen E-Autoanbieter werden. Im vergangenen Jahr kletterten die Verkaufszahlen der vollelektrischen Modelle um 70 Prozent gegenüber 2022, ihr Anteil am weltweiten Gesamtabsatz betrug 16 Prozent.

Related Articles

„Indem wir die Modellnamen unserer ersten Elektromodelle mit dem erweiterten E-Portfolio in Einklang bringen, vereinfachen wir für unsere Kundinnen und Kunden die Erkennung unserer vollelektrischen Modelle“ sagt Björn Annwall, Chief Commercial Officer und stellvertretender CEO bei Volvo Cars.

Parallel zur Umbenennung der Elektroautos entfällt der Namenszusatz „Recharge“, der bislang sowohl die rein elektrischen Modelle als auch jene mit Plug-in-Hybridantrieb gekennzeichnet hat. Die Plug-in-Hybride sind künftig am Zusatz T6 bzw. T8 erkennbar, der auf die jeweilige Leistungsstufe der Motorenkombination verweist. Der Volvo XC40 bleibt als Bezeichnung für den konventionell angetriebenen Kompakt-SUV mit Verbrennungsmotor erhalten.

Mehr Leistung mit Performance-Software

Mit dem neuen Modellnamen bietet die schwedische Premium-Automobilmarke auch ein Performance-Softwarepaket für den Volvo EX40 und für den Volvo EC40 mit Twin Motor, welches sich als Option direkt bei Bestellung eines Neuwagens ordern lässt. Die Kraftkur verbessert die Leistung um 25 kW auf 325 kW (442 PS). Der Performance-Fahrmodus geht mit einem einzigartigen Pedalgefühl einher, das ein schnelleres Ansprechverhalten auf die Betätigung des Gaspedals und so eine schnellere Beschleunigung sicherstellt.

Black Edition setzt elegante Akzente

In Anlehnung an die erfolgreiche Volvo XC60 Black Edition werden auch das vollelektrische Duo aus Volvo EX40 und Volvo EC40 sowie der konventionell angetriebene Volvo XC40 in dieser exklusiven Optik angeboten. In der Black Edition sind die Modelle nicht nur in Onyx Black lackiert, sondern verfügen auch über schwarze Hochglanzplaketten und über 20-Zoll-Felgen im hochglanzschwarzen Fünfspeichen-Design. Im Interieur können Kundinnen und Kunden zwischen einer Microtech- und einer anthrazitfarbenen Stoffausstattung wählen.

Die beiden Modelle bauen auf der kompakten Modular-Architektur (CMA) auf und haben einen intelligent gestalteten Innenraum, der viel Platz mit cleveren Lösungen verbindet. Das Infotainmentsystem auf Basis des Google Betriebssystems Android Automotive bietet eine intuitive Bedienbarkeit und Zugang zu Google Diensten wie der Sprachsteuerung Google Assistant und dem Navigationsdienst Google Maps.

Related Articles

Back to top button