Der neue Jaguar F-Type R75

Neue Autos mit Verbrennermotor werden aussterben. Die Hersteller präsentieren hier und da aber noch Modelle, die jetzt gebaut und ausschliesslich mit Benzin oder Diesel angetrieben werden. Dazu gehört auch Jaguar mit dem F-Type R75, den wir getestet haben.

powered by Advanced iFrame. Get the Pro version on CodeCanyon.

 

Stellen Sie sich vor, Sie werden nach Monaco eingeladen, um den letzten Jaguar zu testen, der mit einem Verbrennermotor gebaut wird, den F-Type R75. Und dann kommen Sie unverschuldet zu spät. Der Himmel ist immerhin sattblau in Nizza, doch vor dem Airport kein Jaguar weit und breit. Angekommen beim Hotel «Maybourne Riviera», ein architektonisches Bijoux, in die Steilküste von Roquebrune-Cap-Martin gebaut, erhascht das Auge dann vor dem Entrée des Hotels immerhin schon einmal zwei Classic Jaguars.

Einer ist der Jaguar XK 120, ein offener Zweisitzer, gebaut 1950, um Rallys zu gewinnen. Niemand Geringeres als die Tochter von Jaguar-Gründer William Lyons (1901–1985), Rally-Pilotin Patricia «Pat» Appleyard, verheiratet mit Rallydriver, Skifahrer und Ornithologen Ian Appleyard (1923–1998) fuhren damit.

Wichtige Trophäen gewann dieser Jaguar zwischen 1950 und 1952, der die Begründung von Jaguars erfolgreicher Motorsportgeschichte markiert. Als der crèmeweisse Champion bereits 1953 in Rente ging, gaben die Appleyards das Leichtgewicht mit der Alukarosse über seinem 3,4-Liter-Motor (!) an die Fabrik zurück, seitdem arbeitet NUB 120, so sein Kennzeichen, als Ambassador für seinen Hersteller.

weiterlesen auf nzz.ch

Leave a Reply

Hot Topics

Related Articles